WLAN im Flugzeug

Ohne das Internet kann man sich ein Leben heutzutage kaum noch vorstellen. Mal eben noch der Freundin eine Nachricht per WhatsApp schicken, auf Facebook seinen Status ändern oder Musik hören. All dies sind Aktivitäten, die für die meisten Menschen selbstverständlich sind. In Europa nutzen über 85 Prozent der Menschen das Internet und weltweit sind es gut 4,1 Milliarden Menschen, die Zugang zum World Wide Web haben. Diese Zahlen zeigen, dass das Netz nicht mehr aus der heutigen Welt wegzudenken ist. Doch nicht nur für private Zwecke wird es verwendet, sondern es ist auch unabdinglich für viele Berufe. Kein Wunder also, dass sich so manch eine Fluggesellschaft Gedanken darübermacht, ob sie eine WLAN-Verbindung etablieren sollen. Somit kann das Internet auch während des Fliegens, sei es für berufliche Zwecke oder auf dem Weg in den Urlaub, genutzt werden.

Um immer und überall erreichbar zu sein, möchten es viele Fluggesellschaften ihren Gästen ermöglichen, auch über den Wolken problemlos im Internet zu surfen. Gerade auf Langstreckenflügen ist eine WLAN-Verbindung gerne gesehen, damit man den Liebsten zu Hause schreiben oder ein Foto senden kann. Auch um sich die Zeit während des Fliegens zu vertreiben ist eine Wifi Netz bequem. Onlinemagazine lesen, Filme streamen oder aber auch Videospiele spielen sind eine willkommene Abwechslung, wenn man mehrere Stunden im Flugzeug festsitzt. Bei einer großen Auswahl an Casinospielen, kann man sogar versuchen, das Geld, welches man für den Flug ausgegeben hat, wieder zurück zu gewinnen, indem man beim Pokern, Roulette oder auch Blackjack sein Glück versucht.

Doch wie kann es sein, dass man sonst immer sein Handy auf Flugmodus stellen muss, wenn man fliegt und es nun aber WLAN-Verbindungen gibt, mit denen man ohne Probleme surfen kann? Ein eingeschaltetes, nicht im Flugmodus befindende Handy sendet strahlen aus, welchen den Piloten Störgeräusche hören lässt, welche im Extremfall wichtige Funksignal übertönen könnten. Vor allem im Start und Landeanflug kann dies zum Problem werden.

WLAN kann erst ab einer Reiseflughöhe von 10.000 Metern verwendet werden. Je nach Airline ist das WLAN kostenlos oder verursacht zumindest in der Business Class keine zusätzlichen Kosten für den Passagier.

Generell können die Kosten für das WLAN sehr variieren. Dabei kommt es auch vor, dass das WLAN auf Langstreckenflügen günstiger ist, als auf Kurzstreckenflügen. Es lohnt sich, wenn man sich im Vorhinein über die verschiedenen Preise informiert.

Zu den Airlines, welche WLAN an Board anbieten gehören Eurowings, KLM, Lufthansa, Iberia, Quatar Airways, Swiss und viele mehr.

Nichtsdestotrotz kann das Versenden von Fotos und E-Mails im Flugzeug manchmal etwas länger dauern, als man es vielleicht gewohnt ist.

Da die Technik jedoch immer weiter voranschreitet, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Qualität der Internetverbindung an Bord der Flugzeuge stetig weiterentwickelt wird.

Ob mit oder ohne WLAN, Fliegen ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Die Wolken und die Welt von oben zu sehen, ist etwas Besonderes. Seinen Liebsten ein Bild von dieser Aussicht zu senden ist zwar toll, muss aber jedoch nicht immer unmittelbar während des Fliegens geschehen, sondern kann auch mit einer „Ich bin gut gelandet“-Nachricht verbunden werden.