SMR LOGO CMYK
MO. - FR. 9 - 18 UHR :: SA. 9 - 13 UHR
06056 911 912
Ausland: +49 6056 911 912

WhatsApps

USA

 

Seit April 2009 ist das jüngste Schiff der AIDA Flotte, AIDAluna, auf den Weltmeeren unterwegs - und ist schon jetzt ein gefeierter Star. Im Rahmen der diesjährigen Busche-Gala in Köln erhielt der Kreuzfahrtneuling die begehrte Auszeichnung "Schiff des Jahres 2010".

Vergeben wird dieser Preis von der Redaktion des "Schlummer Atlas" als Empfehlung für die Leser. Bei der Wahl zum "Schiff des Jahres" werden besondere Leistungen und innovative Konzepte für schwimmende Hotels geehrt.

Die Redaktion des Schlummer-Atlas hat insgesamt 41 Kreuzfahrtschiffe in den Kriterien Komfort, Ambiente, Entertainment, kulinarisches Angebot, Wellness-Spa getestet und bewertet sowie besonders Augenmerk auf den Service gelegt. In der Summe aller aufgezählten Punkte ist AIDAluna das beste Schiff des Jahres 2010.

AIDAluna wurde am 4. April 2009 im Hafen von Palma de Mallorca getauft. Einige Highlights sind der riesige LED-Screen, eine hochmoderne Lasershowanlage und der im indischen Stil eingerichtete größte schwimmende Wellnessbereich der Welt.

Der Preis "Schiff des Jahres" wird seit 2005 vergeben. Einmal im Jahr bittet der Busche Verlag, Herausgeber des "Schlemmer Atlas" und des "Schlummer Atlas", zur Vergabe seiner begehrten Gastronomie- und Hotelleriepreise. Die "Busche Gala" wird traditionell zur jährlichen Neuerscheinung der beiden renommierten Ratgeber in Köln veranstaltet und gehört zu den bedeutendsten Branchenveranstaltungen der internationalen Gastronomie und Hotellerie.

 

Weiter Informationen zum Schiff und die supergünstigen Angebote gibt es auf dem Kreuzfahrtenportal : www.kreuzfahrtschnaeppchen.com

 

karibikreisen24

 

In den kommenden Jahren erweitert St. Lucia seine touristischen Kapazitäten. Momentan in Bau befindlich ist u.a. das „Raffles Resort St. Lucia“. 200  Zimmer und Suiten sollen hier ab 2010 zur Verfügung stehen, ebenso wie ein Jack Nicklaus-Golfplatz und das Raffles Amrita Spa.

USA

Reisen auf Strecken zwischen Europa und den USA/Kanada

Ab 1. November 2009

ändern AIR FRANCE KLM – entsprechend der Politik

zahlreicher anderer Airlines – ihre Gepäckbestimmungen auf Strecken von Europa in

die USA/Kanada und umgekehrt.

Das Einchecken eines Gepäckstückes mit 23 kg bleibt weiterhin kostenfrei. Für das

zweite Gepäckstück fällt eine Gebühr von 50 € bzw. 50 USD/CAD an.

Flying Blue Elite (Silver, Gold, Platinum)- sowie Club 2000/Skipper-Mitglieder sind

von dieser Regelung ausgenommen. Auch Passagiere in First Class, Business Class

und Premium Voyageur können weiterhin ein zweites Gepäckstück gebührenfrei

einchecken.

Für Kinder unter zwei Jahren

(die keinen eigenen Sitzplatz in Anspruch nehmen)

gilt die übliche Handgepäckregelung sowie die Möglichkeit, ein Gepäckstück mit 10

kg einzuchecken. Ein zusammenklappbarer Kinderwagen darf kostenfrei mit an Bord

genommen werden.

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität

können selbstverständlich ihre

notwendige medizinische Ausrüstung mit sich führen. Außerdem darf ein

zusätzliches Gepäckstück (bis 23 kg) eingecheckt werden.

Reisen mit Tieren

Sie möchten gerne Ihr Haustier mitnehmen? Kein Problem! Passagiere können ihren

Hund oder ihre Katze mitnehmen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Ihr Tier außerhalb

der Freigepäckgrenze befördert wird.

Kleine Haustiere dürfen mit in der Kabine reisen, wenn das Gewicht des Tieres inkl.

Behälter 6 kg nicht übersteigt. Auf Strecken zwischen Europa und den USA/Kanada

fällt hierfür eine Gebühr von 200 € an.

Größere Tiere müssen im Frachtraum befördert werden. Das Gewicht des Tieres

inkl. Behälter darf 75 kg nicht überschreiten. Auf Strecken zwischen Europa und den

USA fällt eine Gebühr von 200 € an.

Wenn Sie über Amsterdam-Schiphol reisen mit einer Transferzeit von mehr als zwei

Stunden, fällt eine zustätzliche Gebühr von 150 € an.

Größere Tiere müssen per Fracht befördert werden.

Reisen mit Sportequipment

Für den Transport von Sportgepäck wurden die Regeln ebenfalls verändert.

Golftaschen bis zu 23 kg werden kostenfrei befördert (wenn der Flug von

Air France oder KLM durchgeführt wird).

Anderes Sportequipment, wie Surfequipment, Fahrräder oder Ski zählen als

einzelnes Gepäckstück und fallen somit unter die Freigepäckgrenze. Das

Sportgepäckstück darf nicht mehr als 23 kg wiegen.

USA

 

  Reisende in Südafrika können wieder die Aussicht auf der spektakulären Panoramastraße "Chapman's Peak Drive" genießen. Die im vergangenen Jahr wegen Erdrutschen geschlossene Straße südwestlich von Kapstadt ist seit Freitag wieder für den Verkehr geöffnet. Die neun Kilometer lange Straße mit 114 Kurven verläuft zwischen Hout Bay und Noordhoek entlang der Steilküste. Autoreisende können von den vielen Aussichtspunkten aus den spektakulären Blick auf die Küste und das Meer genießen.

Karibikreisen24.de

Die InterContinental Hotels Group (IHG) eröffnete das erste Holiday Inn dieses Landes und der Karibik. Es hat sieben Stockwerke, 141 Zimmer, und unter seinen Einrichtungen befindet sich ein Geschäftszentrum, ein Freiluftschwimmbad auf der Dachterrasse, Spa, Fitnessraum (24 Std. geöffnet), sechs Tagungsräume und mehrere Restaurants, Parkplatz und Wireless Internet.

USA

 

  Bei Lufthansa wird das Fliegen teurer. Im Rahmen einer weltweiten Tariferhöhung hebt die Airline in Deutschland für Buchungen und Flugscheinausstellungen ab dem 14. Oktober die Preise an. Auf Interkontinentalstrecken wird das Return-Ticket in der Economy Class um 30 Euro und in der Business Class um 70 Euro teurer. Ausgenommen sind Aktionstarife für die Economy-Klasse. Im Kontinentalverkehr steigen die Preise in der Business Class bei Return-Tickets um 20 Euro und bei Oneway-Tickets um zwölf Euro. In der Economy zahlen die Passagiere für Hin- und Rückflug zehn Euro und für den Oneway-Flug sechs Euro mehr. Ausnahme sind die Buchungsklassen Y, U, T und E. Die Preiserhöhung sei notwendig, um weiterhin ein vielfältiges Flugangebot auf einer soliden wirtschaftlichen Grundlage anbieten zu können, heißt es bei Lufthansa.